Thriller

Multiplayer – Gefährliches Spiel

4cf3d9d16f00463fb8bb117b2c199c78.front_cover.3RWTNTKX2TJCB

von Jannis Becker

Das Rezensionsexemplar wurde mir von Blog dein Buch und Dotbooks  zur Verfügung gestellt. Einen herzlichen Dank dafür.

Inhalt

„Rache ist etwas Wunderbares, dachte Finja. Sie hatte einmal gelesen, dass Rache nur dann süß sei, wenn das Opfer den Rächer erkannte. Seit sie ‚Breath of Doom‘ spielte, teilte sie diese Ansicht nicht mehr. Es war viel schöner, sich im Stillen zu rächen, unerkannt und in fremder Gestalt.“

Ein Chef, der sie schlecht behandelt. Kollegen, die ihr die kalte Schulter zeigen. Ein Leben, das sie von Tag zu Tag mehr zu ersticken droht. Finja fühlt sich wie im freien Fall – bis sie das Online-Rollenspiel „Breath of Doom“ entdeckt. In der abenteuerlichen Fantasywelt wird aus der hilflosen jungen Frau die mächtige Zauberin Brianna. Hier kann sie es mit jedem Gegner aufnehmen und voller Selbstvertrauen von Sieg zu Sieg ziehen. Auch in Finjas wahrem Leben scheint sich auf einmal alles zum Guten zu wenden, als sie dem schüchternen Ben begegnet. Doch ist er wirklich der Mann, für den sie ihn hält? Und ist auch in der Online-Welt alles anders, als es auf den ersten Blick scheint?

Ein fesselnder Roman über die beklemmende Frage: „Was passiert, wenn ein Spiel zur gefährlichen Falle wird?“

Buchdaten

Seiten: (ca.) 456
Erscheinungsform: Originalausgabe
Erscheinungsdatum: Feb 2014
ISBN: eBook 978-3-95520-467-9
Format: ePUB

Kaufen

Meine Meinung

Da ich selber viele Jahre meine Freizeit in Online Spielen verbracht habe, hat mich das Thema sofort angesprochen. Ich war total gespannt wie der Autor die komplexe Welt in Schriftform bringt und auch für die „nicht- Zocker “  verständlich macht. Gut gefallen hat mir, dass Jannis Becker eine neue Welt erschaffen hat, die ich mit keinem Online Spiel in Verbindung bringen konnte. Ganz besonders begeistert war ich von der Dungeon vom Endgegner.. Die Idee sollte in einem Spiel übernommen werden! =D  Auch die üblichen Themen, wie das anbaggern untereinander  aber auch die Gefahren die es mit sich bringt, wurde gut aufgegriffen. Es ist nicht immer so wie es nach außen scheint. Ich habe aber auch einige Punkte die mir nicht so gefallen haben und wo sich das Autor unglücklich ausgedrückt hat. So wird die Hauptprotagonistin als moppelig und zu dick bezeichnet und gemobbt. Die Gute hat Größe 42.. oder Ben als Psychopath betitelt und abgestoßen wird weil er Antidepressiva verschrieben bekommt. Hier ist in meinen Augen etwas mächtig schief gelaufen. Ein Psychopath hat null mit einem depressiven Verhalten zu tun und schon gar nicht mit dem Charakterbild welches er von Ben schafft. Da hätte ich mir mehr Hintergrundwissen vom Autor gewünscht.

Finja ist mir Seite für Seite immer unsympathischer geworden. Auch die anderen Charaktere würde ich mir nicht unbedingt als Freunde aus suchen. Einzig alleine Ben hatte vom ersten Augenblick mein Herz erobert. Auch er war es der mich ans Buch gefesselt hielt.

Die Story

Finja, von der Liebe enttäuscht und eine Einzelgängerin, arbeitet als Telefonistin in einem Callcenter, wo sie von Ihrem Chef täglich gemobbt wird. Im wirklichen Leben schüchtern, lässt sie jede schlechte Laune von ihm über sich ergehen und begnügt sich damit ihn in einem Spiel Abend für Abend auf zu lauern und nieder zu metzeln. Nach und nach vermischt sich Finjas Leben mit dem ihres Alter Ego Brianna. Als sie aufgestylt und bereit für Abenteuer zu einem Konzertbesuch geht trifft sie auf einen alten Arbeitskollegen, Ben. Als er sie abends nach Hause bringt schmeißt sich Finja ihm an den Hals. Von der Situation überfordert flüchtet Ben. Doch Finja will mehr ! Sie sucht Ben in seiner Wohnung auf und entdeckt ein trauriges Geheimnis. Von ihm abgestoßen will Finja keinen Kontakt mehr zu ihm. Doch sie hat eine Kugel ins rollen gebracht die sie nicht mehr aufhalten kann.

Fazit

Alles in allem ist Multiplayer ein gute Buch mit einer tollen Idee, welches sich in einem Rutsch lesen lässt. Wer allerdings einen Nerven aufreibenden Thriller erwartet wird wohl enttäuscht werden.

3 B

Autor:

Jannis Becker ist das Pseudonym, unter dem der für historische Romane bekannte Autor Wolfgang Jaedtke seine Thriller und zeitgenössischen Geschichten veröffentlicht. Wolfgang Jaedtke wurde 1967 in Lüneburg geboren, studierte Historische Musikwissenschaft und promovierte mit einer Arbeit über Beethoven. Danach arbeitete er für ein Theater, bevor er sich als Schriftsteller selbstständig machte.

Bei dotbooks erschien bereits Wolfgang Jaedtkes historisches Epos „Die Tränen der Vila“ und sein Roman „MULTIPLAYER – Gefährliches Spiel“. Weitere Titel sind in Vorbereitung.

images     dotbooks

Advertisements

8 Kommentare zu „Multiplayer – Gefährliches Spiel

  1. Das Buch muss ich auch noch rezensieren. Mir hat es aber einen Tick besser gefallen. Auch wenn ich die „Heldin“ etwas nervig fand, war es super spannend und ich konnte es gar nicht aus der Hand legen. Passiert mir in letzter Zeit leider viel zu selten 😦

    1. ja, es hat sich gut weg lesen lassen. =) Ich bin mal auf deine REzension gespant. ‚Du kannst sie auch gerne hier dann verlinken. So haben de Leser gleich noch eine zweite Meinung. Wenn Du magst, natürlch nur. .

    1. =D jaja, die Spielsucht. Ich habs zum Glück davon weg geschafft. WoW zock ich schon viele Jahre nicht mehr…dannach kam HDRO und hach.. meine große Liebe AoC ❤ Naja 3 Jahre bin ich jetzt schon fast abstinent…zum Glück =D

      Ps: Schöne Rezi… Finja ist echt ne Nervige gewesen…

      Lg Alex

      1. ja, ich mochte die Bri auch viel lieber, die hat nicht so viel Unfug gemacht ^^

        2006-8 war meine schlimmer WoW-Zeit. Heute spiele ich kaum noch irgendwas, weil einfach die Zeit fehlt. Da lese ich doch lieber mal ein Buch oder schau mir ne Serie an. Und meine Freunde freuen sich auch, wenn ich ab und an mal das Haus für sie verlasse 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s