Roman

Die sonderbare Buchhandlung des Mr. Penumbra

117_480_144267_xxl

von Robin Sloan

Inhalt

Als Clay Jannon seinen Job als Webdesigner verliert, meldet er sich auf eine Stellenanzeige hin bei Mr. Penumbra, der in San Francisco eine alte, verstaubte Buchhandlung betreibt, die rund um die Uhr geöffnet ist. Clay übernimmt die Nachtschicht, und bald ist ihm klar, dass hier irgendetwas nicht stimmt: Die Kunden kaufen nichts, sondern leihen die Bücher nur aus, drei Stockwerke hohe Regale beherbergen riesige Folianten, die keine Texte beinhalten, sondern nur ellenlange Reihen aus Buchstaben. Nach und nach findet Clay heraus, dass Mr. Penumbra und seine Kunden einem uralten Geheimnis auf der Spur sind. Mit der Unterstützung seiner Freundin Kat und seines ältesten Kumpels Neel, sowie der Weisheit von Mr. Penumbra, macht sich Clay daran, dieses Geheimnis zu lüften. Ein Geheimnis, das bis in die Anfangszeiten des Buchdrucks zurückreicht.

Die sonderbare Buchhandlung des Mr. Penumbra ist ein spannendes literarisches Rätsel und ein inspirierendes und philosophisches Buch voller einzigartiger Charaktere und visionärer Ideen.

Buchdaten

Meine Meinung

»Die sonderbare Buchhandlung des Mr Penumbra“ hat mich im ersten Moment gut abgeholt. Ich fand die Idee von einer Buchhandlung, wo antike Bücher ein Rätsel vereinen spannend. Auch die skurrilen Gestalten, die Tag und Nacht dort ein und aus gehen, konnten mich fesseln. Durch den flüssig lesbaren Schreibstil Sloans war ich mitten in einer alten staubigen Buchhandlung, Meter hohe Regale.. ein alter Greis, der seinen Schatz akribisch sortiert hat und hütet. Ich habe mich eingekuschelt und mich darauf gefreut, dass ich gleich mit auf eine Reise genommen werde, in der Clay sich auf ein altes gut gehütetes Geheimnis einlässt, um die Wahrheit hinter all dem Staub zu finden.
Leider ging es dann in eine andere Richtung. Sloan verliert sich immer mehr in den Wirren der Codierung und erschlägt mich alternde Buchfanatikerin, mit für meinen Geschmack zu vielem Fachwissen. Auch das Thema » Google« hat mich von » ach-das ist ja interessant« zu » lese ich noch einmal das Wort Google…« fast zum Wahnsinn getrieben. Irgendwann habe ich einfach den Faden und auch das Interesse verloren.
Aber.. um dem Buch gerecht zu werden muss ich klar anmerken das, das alles eine Generationssache ist!
Ich bin froh, wenn ich hier meine Blogbeiträge hochgeladen bekomme. Ein MP3 Player bringt mich schon an den Rande der Verzweiflung. Wo hingegen mein großer Sohn mit Fachbegriffen um sich wirft, als würde er eine andere Sprache sprechen.
Wie oft habe ich meine Mutter verflucht, weil sie in meinen Augen zu doof war, um die moderne Technik zu verstehen… im Moment finde ich mich nun in dieser Situation wieder. Und um ehrlich zu sein, habe ich auch keine Lust dazu mich auf dem neusten Stand zu halten. Und nun kommt der Satz, für den ich Oma, Tante und Mutter jahrelang ausgelacht habe und den ich nun immer öfter meinen Kindern um die Ohren schleuder ! »Früher war alles besser! » =D
Und dennoch… Die Welt dreht sich und der Wandel der Zeit ist unaufhaltsam.
»Die sonderbare Buchhandlung des Mr Penumbra« verbindet diese Generationen und zeigt auf, dass beides seine Berechtigung hat. Es wird immer das alte ursprüngliche Buch geben, welches seine Liebhaber findet. Aber es wird auch immer den Fortschritt geben, der Langwieriges vereinfacht.
Alles in allem ist es ein sehr interessanter Ansatz und bringt das was jetzt schon um uns passiert und sich im Wandel befindet, auf den Punkt. Ich könnte mir vorstellen, dass es von Jugendlichen oder Mittzwanziger verschlungen wird und ganz klar von Menschen, die einfach Ahnung von der Thematik haben.

b

Fazit:
Auch wenn es nicht meins war, ist »die Buchhandlung des Mr Penumbra« gut zu lesen. Und findet sicher seine Fans unter der neuen Generation Technik.

3 B

Autor

Robin Sloan wurde 1979 in der Nähe von Detroit geboren und hat an der Michigan State University Wirtschaftswissenschaften studiert. Er hat für Twitter und verschiedene andere Onlineplattformen gearbeitet und schreibt gerade an einem neuen Roman. Er lebt in San Francisco.

Vielen Dank an die Verlagsgruppe Randomhouse und Blessing Verlag für das Rezensionsexemplar

logo_randomhouse

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s