Sachbuch

Die Berufung für Hochsensible: Die Gratwanderung zwischen Genialität und Zusammenbruch

Hirsch

von Luca Rohleder

Inhalt

Die genialen Gaben der Hochsensibilität entdecken Hochsensible Menschen spüren sehr wohl, dass tief in ihnen etwas schlummert, das nur darauf wartet zu erwachen. Sie wissen, dass sie über viele Talente verfügen, können diese aber nicht konkret beim Namen nennen. So sind sie selten imstande, aus ihren Stärken Kapital zu schlagen. Vielmehr haben sie oft die Befürchtung, mit den neuen Herausforderungen eines veränderten Arbeitsmarkts nicht mehr Schritt halten zu können. Was bleibt ist manchmal eine nicht enden wollende und quälende Suche nach dem richtigen Platz in der Berufswelt. Dieser Ratgeber unterstützt Sie bei der Suche nach Ihrer Berufung. Er wird Ihnen Schritt für Schritt Hilfestellung geben, wie Sie auch in einer neuen Welt, der Unsicherheit, Dynamik und Veränderung, berufliche Erfüllung finden können. Der erfahrene und hochsensible Jobcoach Luca Rohleder hat dafür ein psychologisches Modell entwickelt, das nicht nur die Aufteilung des Egos in mehrere Ichs umfasst, sondern vor allem auch viele spirituelle Aspekte mit einfließen lässt. Sie erhöhen damit den Grad Ihrer Selbsterkenntnis und es wird sich Ihnen vieles offenbaren, was Sie bisher als unerklärlich empfanden. Der Autor wird Ihnen aufzeigen, dass Sie nicht nur über geniale Gaben verfügen, sondern dass diese tatsächlich auf eine ganz bestimmte Berufung abzielen.

Buchdaten

  • Broschiert: 220 Seiten
  • Verlag: dielus edition; Auflage: 2 (1. September 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3981571142
  • ISBN-13: 978-3981571141
  • 19,90

 

Meine Meinung

Vorab, die Rezensionen  spiegeln rein mein empfinden wieder. Ich möchte kein Buch schlecht machen. Und versuche Sachbücher neutral zu bewerten. Die Berufung für Hochsensible hat bei Amazon viele 5 Sterne Bewertungen, leider werden dort Menschen die negative Bewertungen schreiben, harsch zurecht gewiesen. Schade.

Nun wo fange ich an? Nehmen wir zu erst positive Aspekte. Ich fand es schön mich in vielen Sätzen wieder zu finden. Gerade die ersten Seiten des Buches haben bei mir einige AHA – Erlebnisse hervor gerufen. Um so neugieriger war ich auf  den Punkt, wo ich endlich meine Berufung heraus  finden kann.

Leider konnte der Autor seinen spannenden Anfang nicht weiter aufrecht erhalten.  Mir fehlte die Neutralität diesem Thema gegenüber. Anstelle hatte ich den Eindruck, das Luca Rohleder viel seiner eigenen Gefühle und Erfahrungen aufdrängt. An manchen Stellen konnte man die Verbitterung über finanzielle Ungerechtigkeiten spüren und leider widersprechen sich seine Aussagen oft. Bedenklich finde ich auch, das der Autor in Extreme verfällt um das Thema loslassen zu behandeln.  Da wird angeraten alles los zu lassen was im Leben nicht gut tut.. sei es Freunde, Familie oder Partner.  Kinder sind eher auch nichts für Hochsensible.. aber wenn sie schon mal da sind.. muss man das Beste daraus machen. Beim Thema Arbeit wird es dann noch verunsichernder. Angestelltenverhältnisse widersprechen der Natur des HSPs, Selbständig stürzte man sich ins Chaos. Egal wie man es dreht oder wendet. Solange der HSP sich nicht soweit entwickelt hat, das er sein höheres Ich anzapfen kann, ist alles potentiell  gefährlich und Kräfte raubend. Und bietet somit offene Bahnen für Krebszellen und anderen krankmachenden Energieformen.

Auch die Berufung, welche man am Ende des Buches finden soll, ist im Grunde oberflächlich gehalten und setzt sich aus den Punkten zusammen die man vermeiden soll. Gerade hochsensible Menschen, die vielleicht in einer schweren Depression stecken, rate ich  davon ab dieses Buch zu lesen.

Fazit

Leider kein Buch was ich weiter empfehlen würde.

1b

Advertisements

3 Kommentare zu „Die Berufung für Hochsensible: Die Gratwanderung zwischen Genialität und Zusammenbruch

  1. Hey du 🙂
    Wow, das ist mal eine sehr interessante Rezi. Ich freue mich, mal einen Blog entdeckt zu haben, der auch Sachbücher rezensiert – gerade zu solchen Themen. Ich selbst rezensiere nämlich auch ab und zu Sachbücher. 🙂 Auf deinem Blog scheint es noch Vieles zu entdecken zu geben, sodass ich hier wohl noch ein Stündchen unterwegs sein werde. 😉 Bin auch gleich über FB bei dir Leser geworden. Dann werde ich mich jetzt mal genauer hier umschauen und schicke dir ganz viele liebe Grüße 🙂
    Viktoria von Diary of a Booklover
    http://www.diary-of-a-booklover.tumblr.com

  2. Der Autor sagt, man solle sich ein entspanntes Angestelltenverhältnis suchen, sich nicht überlasten, sich um grundlegende Bedürfnisse kümmern-
    und wenn man dann so weit ist, wird sich die Selbstständigkeit / Berufung von selbst finden.
    Das Buch ist da gewissermaßen in zwei Teile geteilt.
    Und was soll er anderes sagen als, Kinder sind gut wenn sie da sind, aber denk nach ob du dir den Stress antun willst. Ist doch für alle Menschen so.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s